Erfolgsstory Harxheim-Gau-Bischofsheim-Mommenheim

Alle in Blau beim B-Juniorenfinale

Dann und wann haben Fußballdörfer einen goldenen Jahrgang. Und dann auch wieder nicht. Wenn Fußballdörfer zusammenarbeiten, steigen die Chancen auf konstante Erfolge. Am Samstag krönten die B-Junioren des Jahrgangs 96 und 97 ihre bisher beste Saison. Zwei Jahre lang ist die Truppe zusammengewachsen, jetzt haben die Gau-Bischofsheimer, Harxheimer, Lörzweiler und Mommenheimer Jungs sich selbst und ihre Trainer und Betreuer Rui, Robert 1, Robert 2 und Volker belohnt. Am diesjährigen Pokalfinaltag des Fußballkreises Mainz-Bingen in Schwabenheim trafen sie auf die Dauerrivalen und Nachbarn vom VfB Bodenheim.

'Alle in Blau' lautete das Motto für die Expedition ins Selzdelta und 120 Eltern, Freunde, Jugend- und 1- Mannschaftspieler von SG und TSV folgten. Von Eckfahne zu Eckfahne stand ein geschlossener Block Fans hinter dem Team, das den Support erstmal verkraften mußte. Die Nerven flatterten in den ersten 20 Minuten, die Bodenheimer nutzten die entstehenden Freiräume und hätten zur Pause nach Chancen in Führung liegen müssen. Weil Blau jedoch zwei von vier Angriffen zu Toren machte (Alex und Maurice) und Schwarz-Weiss aus acht Chancen nur einen Treffer erzielte, ging's mit einem 2:1 in die Kabine. Mit dem Wind im Rücken drehte sich das Spiel nach der Halbzeit, Maurice und Yannik sorgten innerhalb von fünf Minuten für die Vorentscheidung, Felix machte mit zwei Toren den Sack zu und Maurice stellte mit dem 7:1 einen am Ende beeindruckenden Erfolg sicher.

Das Pokalfinale spiegelte wider, was sich in zwei Jahren im Team gewachsen ist: Gute Einzelspieler helfen sich gegenseitig, laufen für den Nebenmann und spielen taktisch klüger und disziplinierter als noch vor einem Jahr. Nach den beiden Erfolgen der A- und C-Junioren, die als Außenseiter gegen die Nachwuchsteams von höherklassigen Clubs jeweils den Verbleib in der Landesliga sichern konnten, ist der Triumph der B-Jugend der dritte Mosaikstein, der das Bild der Arbeit bei SG, TSV und TuS abrundet. Sie trägt Früchte, motiviert Spieler, Trainer und Verantwortliche und macht auch draußen mächtig Eindruck: Kein anderer Verein konnte am Finaltag in Schwabenheim, wo auch D/C und A-Jgd. ihre Endspiele absolvierten, auch nur annähernd so viele Fans mobilisieren wie SG und TSV. Wer am Sonntag die Facebook-Einträge der Jungs las, spürte den Stolz. Über die eigene Leistung und die verdiente Anerkennung von Außen.

Für die jugendlichen Spieler war es ein Feiertag mit Perspektive: Sie spielen auf immer höherem Niveau, haben gute Bedingungen in ihren Heimatvereinen und werden in den kommenden beiden Jahren eine starke Rolle in einer starken Landesliga spielen. Für die Verantwortlichen war es eine erneute Bestätigung - 3 die Jugend-Kooperation zwischen den beiden alten Rivalen Harxheim und Mommenheim entwickelt sich zu einer Erfolgsstory. Der Saisonabschluß in Schwabenheim war so gesehen nicht Ende, sondern Anfang.