Wüstenwind, Insektenplagen und Turban

Aktive starten mit Sieg und Niederlage in die Saison 2013/14

Forschungsreisende pflegten früher tief in unbekanntes Terrain vorzudringen, arbeiteten sich an Flußläufen ins Landesinnere weiter und trotzten widrigen Umständen. Zum Start in die Saison 2013/14 in der neuen alten A-Klasse (aka Bezirksklasse) stand für die Aktiven der SG Harxheim/Gau-Bischofsheim die Auswärtsfahrt zum westlichsten Punkt der Staffel-Landkarte auf dem Programm. Hoch über dem Mittelrheintal hegen die Gastgeber ein beeindruckendes Wüstenbiotop, der mittlerweile einzige verbliebene Hartplatz der Klasse - zusammen mit unserem ebenso beliebten Winterplatz in Gau-Bischofsheim. Es trafen sich zwei Teams; die mit Staub und Sand zurechtkamen und ein für die Hitze unterhaltsames Spiel zeigten. Feyzullah Atug machte nach einer Ecke von Max Schirp das schnelle 1:0, die IV waren mit nach vorne gerückt und schon zappelte der Ball im langen Eck. Genauso rasch die Ernüchterung - mit einer schönen Einzelleistung erzielte ein Trechtingshausener Spieler den Ausgleich. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit erarbeitete sich die SG weitere Chancen, dann stand man zunehmend tiefer und ließ zu viele Standards und Angriffe der Gastgeber zu. Für die Zuschauer verwirrend: Akteure beider Teams forderten ständig mit den Armen wedelnd ihre Auswechslung. In der Halbzeit war von Mückenschwärmen die Rede, die verscheucht werden mussten. Nach Wiederanpfiff war das Spiel erneut ausgeglichen, bis aus einem vermeintlichen Nachteil ein Vorteil wurde. Sven Heinrich stieg zu seinem 72ten Kopfballduell hoch und landete, mit einer Platzwunde auf der Stirn, die Behandlungspause und Stirnverband zur Folge hatte. In Überzahl stimmte bei Trechtingshausen die Ordnung nicht mehr, Feyzu revanchierte sich bei Max mit einem langen Ball in die Spitze, wo dieser im Eins gegen Eins seinen Gegenspieler überspielte und aus 20 Metern in den Winkel traf. Danach wurde das Spiel hektischer, härter, beide Trainer bewahrten jeweils einen ihrer Spieler durch Auswechslung vor Rot. Die SG Team stand erneut stellenweise zu tief, war aber bei den resultierenden Ecken und Strafraumsituationen so gut organisiert, dass Goalie Mathias Popper zahlreiche ungefährliche Bälle problemlos entschärfen konnte und die einzige Großchance eines durchgebrochenen Schwarz-Gelben gekonnt parierte. Als der eingewechselte Tim Rassfeld sich in der Nachspielzeit im Strafraum durchsetzte und sauber nach innen passte, konnte sich Sven fürs Durchhalten mit dem satten Schuß aus acht Metern zum 3:1 belohnen. Harxheim hatte vorn ein Chancenplus und stand hinten besser. Herauszuheben: die Teamleistung. Gegen Trechtingshausen kann mal verlieren, insofern ein nicht unbedingt zu erwartender Dreier und vor allem - endlich mal ein Sieg zum Saisonauftakt. Am Sonntag 11. August, 15.00 Uhr kommt Aufsteiger Barbaros zum Heimauftakt an die Gerbstedter Strasse.

Genauso viele Mücken, noch mehr Tore, aber keine Punkte gab's am Vorabend beim Spiel der Zweiten in Trechtingshausen. Vor allem in der ersten Halbzeit fand unser Team wenig Mittel gegen die langen Bälle des TuS, unterlief diese mehrfach und gewährte den Gastgebern ein Chancenplus. Zwar konnte Micki Atug den frühen Führungstreffer der Trechingshausener bereits in der 19. Minute egalisieren. Die Mannschaft kassierte aber in den folgenden fünf Minuten postwendend das zweite und dritte Tor. Nach der Halbzeit zeigte sich die Elf von Trainer Mathias Zitzmann besser auf die Spielweise der Gäste eingestellt und ließ keine Torchance mehr zu und machte den Anschlußtreffer zum 2:3 durch Bernhard Middendorf. Für den Ausgleich reichte es trotz weiterer Chancen nicht mehr. Eine aufgrund der ersten Halbzeit dennoch verdiente Niederlage, auf die zweiten 45 Minuten hingegen lässt sich aufbauen. Nächster Gegner wie bei der Ersten ist Barbaros, Anpfiff am 11.8. ist bereits um 12.30 Uhr.