150 Jahre Rheinhessischer Turnerbund

TuS Turner wirken mit bei Sportgala in Ingelheim und Worms

Anlässlich der 150 Jahrfeier des Rheinhessischen Turnerbundes wurde erfreulicher weise auch die Frage an den TuS gestellt ob wir bereit wären bei den zwei Turnschauen mitzuwirken. Im Hinblick, das auch der TuS bald 100 jähriges Jubiläum hat, wir auch seit Jahren vom RhTB finanzielle Unterstützung zu den Hessenligawettkämpfe erhalten, war dies selbstverständlich, dass wir unseren Landesverband unterstützen.

Der Auftritt im Wormser Theater unter dem Motto Synchroner Herzschlag war ein besonderes Erlebnis, verbunden mit viel Anstrengungen und ungewohntem Turnen. Zweimal besuchte uns die Choreografin Jutta Koser bei uns im Training. Mit viel Geduld übten wir mit Musik. Es ist nicht so leicht, wenn Männer mit Musik turnen müssen. Auch wir legten noch einige Trainingseinheiten dazu.

Bei der Turnschau im Wormser Theater sahen 850 Zuschauer was vielfältiges Turnen ist und wie breitgefächert die Möglichkeiten zur turnerischen Betätigung und Darstellung sind. Hier war es durch die Beleuchtung besonders ästhetisch, die Farbkombination sowie die Hintergrundbilder, welche die Vorführung der Gruppen eindrucksvoll in Szene setzte.

Unter dem Motto "Turnen mal etwas anders" traten die Gau-Bischofsheimer gleichzeitig am Seitpferd Pilz und Boden auf. Es war für uns ein tolles Erlebnis vor so vielen Zuschauern auftreten zu können und den Applaus entgegen zu nehmen. Stehende Ovationen belohnten am Schluss alle Mitwirkenden beim großen Finale auf der Wormser Theaterbühne. Diese Veranstaltung wird für alle Teilnehmer ein bleibendes Erlebnis bleiben.

Manfred Hock